Räder & Reifen

Fotolia 53027946 RAD Montage XS 350

 

 

 

Wir sind Spezialisten für Räder, Reifen, RDKS ...
Wir führen alle Größen & Fabrikate ...

 

 

Winterrräder Winter Check Räderwechsel RDKS Autohaus Wiaime

 

 

Wir führen Reifen aller gängigen Marken für alle Fahrzeugfabrikate. Ob Sommerreifen, Winterreifen, Ganzjahresreifen oder ECO-Reifen. Bei uns erhalten Sie das passende Reifenprofil für Ihren PKW, Geländewagen oder Nutzfahrzeug bis 5 to. Auch Leichtmetallfelgen und Kompletträder im von Ihnen bevorzugten Design erhalten Sie bei uns in großer Vielfalt.

 

DD Radwuchten 350Bei der Auswahl Ihrer Reifen nach Laufleistung, Rollwiderstand, Nässe- oder Handlings-Eigenschaften stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite. Wählen Sie das richtige Reifenprofil passend zu Ihrem individuellen Fahrerprofil.

 

Fragen Sie nach unseren aktuellen Angeboten

Sie erreichen uns unter Tel. 06564 9675-20 

 

oder nutzen Sie unser Werkstatttermin-Formular

 

 

 

Wir bieten Ihnen einen umfassenden Räder und Reifen-Service:

·          PKW-Reifen

·          Transporter-Reifen

·          Off-Road-Reifen

·          RDKS Reifendruck-Kontrollsystem

·          Reifen-Reparatur

·          Reifen-Garantie (optional)

·          Stahl- und Leichtmetallfelgen

·          Achsvermessung

·          Einlagerung (Sommer- bzw. Winterräder)

·          Räderwäsche

·          fachgerechte Altreifenentsorgung

 

 

Fotolia 65259728 ALURAD 350Leichtmetallfelgen:

Leichtmetallfelgen dienen auf der einer Seite der Optik. Für fast alle Fahrzeugtypen gibt es eine riesige Auswahl an verschiedenen Marken-Modellen, so dass sie Ihrem Auto eine individuelle Note verleihen können.

Auf der anderen Seite bieten Leichtmetallfelgen gegenüber herkömmlichen Stahlfelgen auch Vorteile bei Fahreigenschaft und Fahrkomfort. Durch ihr leichteres Gewicht verringern sie die ungefederten Massen. Dadurch haben Federung und Stoßdämpfer einen schnelleren, direkten Kontakt zur Fahrbahn. Nebenbei lässt sich durch das geringere Gewicht der Felgen auch Kraftstoff einsparen.

Fotolia 60704418 Auto Reifen XS 350

 

 

Im Frühjahr bzw. im Herbst, steht der Wechsel der Sommer- bzw. Winterreifen an. Wählen Sie bei uns aus einem großen Angebot renommierter Markenhersteller. Wir halten laufend attraktive Angebote bereit und beraten Sie fachmännisch. Profitieren Sie von unseren günstigen Einkaufkonditionen. Dies gilt gleichermaßen für das High End-Produkt wie für die zeitwertgerechte Variante. Reifen Service heißt bei uns: Montage und Reifeneinlagerung der Winter- bzw. Sommerreifen zum günstigen Tarif. Beim Kauf neuer Reifen und Räder entsorgen wir Ihre Altreifen gleich mit – natürlich kostenlos.

 

 

 

Der Rädereinlagerungs Service

Zweimal im Jahr ist Reifenwechselzeit: Unser Rädereinlagerungs-Service macht es Ihnen leicht. Wir lagern Ihre Räder fachgerecht kühl und trocken, prüfen das Profil und wuchten Sie auf Wunsch neu aus. So können Sie sicher sein, dass auch in der neuen Saison alles rund läuft. Und nicht zuletzt haben Sie mehr Platz im Keller oder in der Garage.

 

 

 

Nachstehend finden Sie praktische Tipps und Wissenswertes rund ums Thema Räder & Reifen. Viel Spaß.

Reifenlabel 350

 

Das EU Reifenlabel

Seit dem 01. November 2012 gilt europaweit das  neue EU-Reifenlabel.

Mehr Informationen

 

 

Der Reifen-Ratgber

Mehr Detailinformationen und viele praktischen Tipps.

 

 

 

 

Reifendruck-Kontrollsysteme

rdks so funktioniert huf intellisens 300x296Neue Gesetzeslage:

"Ab 1. November 2014 sind durch die neue EU-Reglung Reifendruck-Kontrollsysteme in Neufahrzeugen Pflicht. Die Hersteller verbauen unterschiedliche Systeme in den Neuwagen, man unterscheidet zwischen direkten und indirekten Systemen."

Keine Sorge: Ältere Fahrzeuge müssen Sie nicht nachrüsten!

 

 

 

 

 

 

bremsweg luftdruck 300x212Reifendruck-Kontrollsysteme, also RDKS dienen der Überwachung des Luftdrucks der Autoreifen während der Fahrt. Regelmäßiges Überprüfen des Reifendrucks hat sich damit erledigt, Sensoren übernehmen die Kontrolle und melden falschen Druck sofort ins Cockpit. Dabei werden die Systeme nach ihrer funktionsweise in zwei unterschiedliche Kategorien eingeteilt: Direkte Systeme und indirekte Systeme. Die neue Technik sorgt vor allem für Sicherheit im Straßenverkehr, hilft aber auch dabei die Betriebskosten zu reduzieren und die Umwelt zu entlasten.

Durch die EU-weite RDKS-Pflicht ändern sich bei verschiedenen Modellen auch einige Dinge beim Reifenwechsel.

Der Reifenwechsel mit direktem oder indirektem RDKS (Reifendruck-Kontrollsystem) wird komplexer und zeitaufwendiger, so dass Sie etwas mehr Zeit für den Wechsel einplanen sollten. Durch die zusätzlichen Arbeitsschritte, wie das Anlernen der Sensoren, bzw. die Wartung des Systems, wird der Reifenwechsel auch etwas teurer.

Infoflyer vom Bundesverband Reifenhandel zu RDKS

 

 

Der richtige Druck

Für Fahrzeuge ohne RDKS-System gilt regelmäßige Luftdruckkontrolle! Zu niedriger Luftdruck führt zu einer Erwärmung des Reifens. Dabei wird unnötig Energie verbraucht, denn der zu warme Reifen hat einen vermeidbaren Abrieb. Bei einem um 0,6 bar zu niedrigen Luftdruck kann rund vier Prozent mehr Kraftstoff verbraucht werden. In "Mark und Pfennig" umgerechnet bedeutet dies, dass sich bei richtigem Luftdruck bis zu zwei Euro pro Tankfüllung sparen ließen. Zu geringer Druck erhöht aber nicht nur den Spritverbrauch sowie den Reifenverschleiß, sondern kann zudem Reifenschäden verursachen. Darüber hinaus wirkt zu geringer Luftdruck negativ auf die Fahrstabilität und damit auf die Fahrsicherheit. Schließlich kann es wegen zu geringem Reifendruck an einzelnen Rädern bei Fahrerassistenzsystemen wie ABS und ESP zu Fehlfunktionen kommen. Zu viel Druck verschlechtert die Straßenlage und führt zu einseitigem Abrieb. Die Auto-Experten der Kfz-Innungen empfehlen, den Luftdruck regelmäßig auf das vom Fahrzeughersteller vorgegebene Maß zu überprüfen. Dieser Check sollte bei jedem zweiten Tankstopp, mindestens aber alle vier Wochen erfolgen.


So prüfen Sie richtig:

  • Prüfen Sie die Reifen möglichst im kalten Zustand. Beim Fahren wird der Reifen warm, dadurch erhöht sich der Luftdruck. Lassen Sie dann keinen Luftdruck ab.
  • Den korrekten Reifendruck finden Sie z.B. auf der Innenseite der Tankklappe.
  • Passen Sie den Reifendruck an, nach Sommer- oder Winterreifen und nach Personen oder Gepäck.
  • Überprüfen Sie vor längeren Autobahnfahrten und im Urlaub auch zwischendurch den Luftdruck.
  • Erhöhen Sie den Reifenluftdruck um etwa 0,2 bar gegenüber den Angaben in der Betriebsanleitung. Das reduziert den Rollwiderstand und spart Sprit.

 

Wie viel Profil?

Sommerreifen mit mindestens 3mm Profil bieten mehr Sicherheit – auch bei wittrigen Verhältnissen. Wer mit weniger fährt, hat bis 1,6mm zwar kein gesetzliches Problem, aber bei Nässe schlechte Karten. Bei Winterreifen empfiehlt der Profi sogar 4mm Profil.

 

 

Sommerreifen:

Ab einer Temperatur von sieben Grad fahren Sie mit Sommerreifen sicherer. Das liegt an der Mischung der Lauffläche, die auf den wärmeren Straßenbelag abgestimmt ist. Besonders bei Kurvenfahrten und beim Bremsen macht sich der Unterschied bemerkbar. Wir empfehlen Ihnen den rechtzeitigen Wechsel auf Sommerreifen, um auf dem wärmeren Straßenbelag Ihr Profil nicht unnötig zu verschleißen.

ECO-Reifen Für Spritsparer:

Achten Sie beim Kauf Ihrer Sommerreifen auf den Rollwiderstand – ein optimierter Rollwiderstand senkt den Spritverbrauch, schont die Umwelt und entlastet zugleich Ihren Geldbeutel. Die neue Generation von "grünen Reifen" zeigen mittlerweile auch überzeugende Fahrleistungen auf nasser sowie auf trockener Straße. Mit Topwerten beim Rollwiderstandswert und bei der Nasshaftung. Wir beraten Sie gerne.

Winterreifen:

HWK 40 Reifenlabel1 350185 Tage Winterreifenwetter im Jahr! Mit der Änderung der Straßenverkehrsordnung verlangt der Gesetzgeber eine geeignete Bereifung, die den Wetterverhältnissen anzupassen ist. Winterreifen sind nicht nur bei Eis und Schnee die angemessene Bereifung auch bei geringen Plusgraden. Sie haben eine weichere Gummimischung als Sommerreifen und eine Vielzahl an Lamellen, die sich mit dem Untergrund verzahnen. Somit sind sie perfekt an die Witterungsverhältnisse der kalten Jahreszeit angepasst. Und da zählt jeder Meter! Bei Kälte, Schnee und Eis ist der Bremsweg mit Winterreifen deutlich kürzer als mit Sommerreifen.

Ganzjahresreifen:

Zwei Mal im Jahr Reifen umrüsten: Muss das sein? Wer sich für Ganzjahresreifen, auch Allwetterreifen genannt, entscheidet, spart auf jeden Fall Zeit. Ob er auch Geld spart, darf bezweifelt werden. Nur unter ganz bestimmten Bedingungen kann der Ganzjahresreifen die richtige Wahl sein. Grundsätzlich bieten die Generalisten zwei Vorteile. Erstens wird nur ein Reifensatz benötigt. Damit entfallen Kosten oder Aufwand für Umstecken und Lagerung. Und zweitens können Autofahrer, die wegen ihrer defensiven Fahrweise auf die vorgeschriebenen Geschwindigkeitskategorien verzichten wollen, auch im Sommer relativ kostengünstige, aber nicht für hohes Tempo zugelassene, Reifen fahren. Sie müssen allerdings einen Aufkleber im Fahrersichtfeld anbringen, der sie an die Geschwindigkeitsbeschränkung erinnert.

Der Nachteil: Zwangsläufig bleibt selbst der beste Allwetterreifen immer ein Kompromiss. Aus gutem Grund unterscheiden sich die Gummimischungen von Sommer- und Winterreifen erheblich, ebenso ihre Laufflächenprofile. Auf Schnee und Eis erreicht der Ganzjahresreifen daher nicht die Bodenhaftung eines guten Winterreifens, im Sommer sind sein Verschleiß und Kraftstoffverbrauch höher sowie sein Kurvenverhalten schlechter als bei guten Sommerreifen. Die Zielkonflikte zwischen Sommer und Winter sind einfach zu groß!

Daher am besten: Sommerreifen im Sommer und Winterreifen im Winter.

Ob Ganzjahresreifen unter Umständen dennoch eine geeignete Alternative darstellen, ist von der individuellen Fahrzeugnutzung abhängig. Infrage kommen sie vorrangig für kleine Fahrzeuge, die wirtschaftlich betrieben werden sollen und nur selten im Bereich der Höchstgeschwindigkeit gefahren werden. Vorausgesetzt, das Auto kann bei extremen Witterungsverhältnissen stehen bleiben oder mit Schneeketten ausgerüstet werden.