Zubehör & Nachrüstungen

HWK Fahrradtraeger 350

 

 

Ob Anhängevorrichtung, Fahrradträger, Freisprechanlage, Marderabwehr, Navigationsystem, Parkdistanzkontrolle, Standheizung oder sportliches Zubehör...

 

... bei uns erhalten Sie ein breites Angebot an Umrüst- & Nachrüstmöglichkeiten.

 

 

Wir beraten, verkaufen und verbauen Zubehörteile fachgrecht in unserer KFZ-Meisterfachwerkstatt. Rufen Sie uns an unter Tel. 06564 9675-20 oder senden Sie uns Ihre Wümsche per Mail

 

 

Sportives Zubehör

Fotolia 48946446 Sportwagen 350Ob Leichtmetallräder, Fahrwerkskomponenten, Abgasanlage ... wenn Sie Ihr Fahrzeug individuell gestalten möchten sind wir der richtige Ansprechpartner.

 

 

 

 

 

 

Fahrradträger

Mobil und aktiv – so lieben es die Deutschen in ihrer Freizeit. Mit dem Auto wird das Traumziel angesteuert, mit dem Rad geht es weiter in die Natur. Auf dem Weg dahin halten Fahrradträger die Bikes huckepack auf und am Auto fest im Griff.

HWK Fahrradträger amAUTO 350Die Systeme punkten mit Leichtigkeit, Variabilität und komfortablem Handling. Sie haben Diebstahlsicherungen für Rad und Träger, sind am Heck abklapp- und mit Adaptern erweiterbar, schonen die Räder mit Abstandshaltern und lassen sich teilweise sogar im Kofferraum verstauen.

Doch welches System ist für Nutzer und Auto das richtige – auf dem Dach oder lieber huckepack? Passt jedes System für jedes Auto? Und wie viele Fahrräder sollen und dürfen eigentlich an Bord?

 

 

 

 

Die Systeme, ihre Vor- und Nachteile.

Anhängerkupplungsträger: Der teuerste ist zugleich der sicherste, sparsamste und dazu E-Bike geeignet. Niedrige Ladehöhe, spritsparender Transport im Windschatten, sicherer Halt, und mit Adapter können bis zu vier Räder huckepack genommen werden. Rückleuchten und Kennzeichen befinden sich auch am Träger. Modelle mit Abklapp- oder Ausziehmechanik gewähren den Zugang zum Kofferraum. Rund 80 Prozent der Käufer entscheiden sich für diese Version.

Heckklappenträger: Eine Variante nur für ausgewählte Autos: Vans, Kombis und Fahrzeuge mit steilen Hecks. Für einzelne Fahrzeugtypen bieten Hersteller auch maßgeschneiderte Modelle an. Gummibeschichtete Rahmenhalter schonen die Autotür. Die Scharniere der meisten Pkw halten den Strapazen der Träger auf Dauer allerdings nicht Stand. Minuspunkte sammelt das System auch, weil an den Kofferraum in der Regel nur schwer oder gar nicht heranzukommen ist.

Dachträger: Er überzeugt mit einem günstigen Preis und bietet sich besonders für Autos mit integrierter Dachreling an. Allerdings stehen die Räder voll im Wind – das kostet. Und in Crashtests entwickelten einige Produkte ein gefährliches Eigenleben. Abstriche gibt es auch bei der Montage: Ohne Lift müssen große Gewichtheber ans Werk. Mehr als Tempo 120 sollte die Tachonadel während der Fahrt übrigens nicht anzeigen.

 

Auch Elektrofahrräder gehen huckepack auf Reisen

Neu ist: Auch E-Bikes und Pedelecs können mit auf Tour. Eine Schwerstarbeit für die Träger, weil die Elektrofahrräder im Vergleich zu den Klassikern schnell mal das Doppelte auf die Waage bringen. „80 Prozent der Kunden interessieren sich mittlerweile für den Transport von E-Bikes", bestätigt Jürgen Strähle von Trägersystem-Hersteller Atera. „Selbst im Sportbereich wird mittlerweile elektrisch geradelt."

Fast alle Hersteller sind dem Trend gefolgt und bieten Kupplungsträger mit einer Zuladung von 60 Kilogramm und mehr – passend für zwei E-Bikes. Dazu gibt es Auffahrschienen, mit denen die Schwergewichte bequem in Stellung gebracht werden.

 

Anhängerkupplung ist eine Sache für Profis

Ob für den Wohnwagen, den Transport von Gartenabfällen auf einem Anhänger oder den Heckträger für Fahrräder – eine Anhängerkupplung ist für viele Autobesitzer unerlässlich.

Schon die Auswahl der richtigen Kupplung und der exakt passenden Verkabelung ist eine Sache für Profis. Ein und derselbe Autotyp kann je nach Motoriesierung oder Karosserieform unterschiedliche Versionen benötigen. Überhaupt ist in vielen Fällen ein Umprogrammieren der Software im Auto nötig, etwa dann, wenn es spezielle Anhänger-Funktionen für das ESP gibt oder zum Aktivieren der Lichtfunktionen.
Wir haben die entsprechenden Geräte und wissen welche Software erforderlich ist.

 



Was tun gegen Nager unter der Motorhaube?

Fotolia 25896333 Marder XS 350

Sie sind klein, possierlich, ihr Fell ist streichelzart. Doch wehe, sie beißen zu. Martes Foina – hierzulande besser als Steinmarder bekannt – ist wieder auf Achse. Im Frühjahr verteidigen die Rüden ihr Revier und nehmen so ziemlich alles zwischen die scharfen Reißzähne, was nach Rivalen riecht. Vorzugsweise Zündkabel, Kühlschläuche, Achsmanschetten und Dämmmatten von Autos. „Wie Füchse oder Wildschweine erobern die kleinen Raubtiere als so genannte Kulturfolger Siedlungsterrain. Autos sind dabei willkommene Spiel-, Fress- und Ruheplätze", erklärt Julian Heiermann vom Naturschutzbund Deutschland (NABU).

Autofahrer können sich dagegen wappnen. Wir geben Rat und installieren Marderfallen: Weil auch die kleinen Räuber nicht gern eins auf die Schnauze kriegen, schwören die Experten auf die Wirkung des Elektroschocks. Dazu werden kleine Metallplättchen im Motorraum und an den Einstiegsstellen montiert und unter Strom gesetzt. Einfach, aber effektiv wirkt der Kabelschutz.
Selbst Autohersteller haben Mardern mittlerweile den Kampf angesagt und bieten ab Werk und zur Nachrüstung einen mechanischen Schutz mit Bürstenvorhängen und Lochblech.
Duftsprays, Ultraschallgeräte im oder Maschendraht unterm Auto helfen nur kurzzeitig. Der Marder ist ein Gewöhnungstier, und der Regen spült das Spray schnell weg.
Hat sich der Marder im Auto einmal häuslich eingerichtet – leicht erkennbar an Nahrungsresten oder Tapsen auf Dach oder Motorhaube, hilft nur eine gründliche Motor- und Wagenwäsche. Marderbisse kann die Teilkasko versichern. Viele Anbieter zahlen allerdings nur die unmittelbar vom Marder beschädigten Teile. Kosten, die oft unter der Selbstbeteiligung liegen.

 

Fotolia 78039733 Handy Mann 350

 

Einbau von Freisprecheinrichtungen mit Bluetooth...


Wir installieren Ihnen jede Form des Freispechens in Ihr Auto, Ihren Transporter, Ihren Traktor oder in Ihr Wohnmobil etc.